Schützenverein Künzell 1983 e.V.

Über Uns

1983, im Gründungsjahr unseres Vereines, gab es sportlich einige Höhepunkte:
Der Hamburger SV gewann gegen Juventus Turin den Europapokal der Landesmeister,
der 1. FC Köln hat den DFB Pokal geholt, aber auch der Fußballspieler Philipp Lahm und
die Schwimmerin Britta Steffen wurden geboren.

…und in Künzell???
Dort trafen sich die drei Schützen Josef Mager, Helmut und Erich Kolb und beschlossen in einem Ort,
in dem es schon viele andere Vereine gab, den zu gründen, den es noch nicht gab: einen Schützenverein.

Nach einiger Werbung bei den Bürgern der Gemeinde traf man sich schließlich mit 30 Schießbegeisterten
zu einem Informationsabend am 30.Oktober. Da der Zuspruch sehr groß war, gab es kurz darauf, am
08. November eine Gründungsversammlung.

Der Schießbetrieb begann auf einem kleinen Stand im Anbau der Gaststätte Lindenhof in Keulos.
Dort hatten wir vier Stände, auf denen wir trainieren und uns auch im Wettkampf mit anderen Vereinen messen
konnten. Zu dieser Zeit hatten wir 3 Luftgewehr und 2 Luftpistolen Mannschaften.

Im Jahre 1991 konnten wir die neuen Schießanlagen im Gemeindezentrum in Betrieb nehmen. Hier im Hause
stehen uns seitdem nun 10 Luftdruckstände und im Keller eine Anlage für Klein- und Großkaliber mit 6 – 50m
Ständen und laufender Scheibe 50m zur Verfügung.

Der größte sportliche Erfolg Mitte der 90er Jahre war die mehrfache Qualifikation für die deutsche Meisterschaft
von Raimund Eckert, der damit der erste Schütze war, der in München für unseren Verein antreten durfte.

Nach einigen sportlichen Erfolgen zogen dunkle Wolken über dem Schützenverein auf, denn wir standen
finanziell mit dem Rücken zur Wand. Als der Verein deshalb kurz vor der Auflösung stand, fasste sich Günter
Morawietz ein Herz, wurde 1. Vorsitzender und kämpfte mit hohem persönlichem Einsatz um den Verein und
schaffte das beinahe Unmögliche: Der Verein wurde aus der Krise herausgeführt und konnte sein Vereinsleben
weiterführen.

Ende der 90er Jahre gab es zwar noch einige Zeltfeste und Königsbälle, bis auch diese Tradition leider wegen
der geringen Beteiligung eingestellt werden musste. Dadurch wurde es auch ruhig um den Schützenverein Künzell.
Wir waren zwar mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, dem Kleinkalibergewehr und der Sportpistole jahrelang mit
ein bis zwei Mannschaften bei den Rundenwettkämfen vertreten, aber leider ist das Schießen kein Publikumssport
und deshalb auch in der Öffentlichkeit wenig bekannt.

Aber seit 2004 sind wir wieder vermehrt in den Schlagzeilen zu finden. Und das unter anderem aufgrund der großartigen Erfolge
der drei Morawietz Geschwister: Marina, Christina und Stefan. Alle drei haben schon viele Titel auf Kreis-, Gau- und
Hessenebene gesammelt und sind auch auf der deutschen Meisterschaft für den Schützenverein Künzell angetreten.
Stefan ist vor einigen Jahren von unserem Schützenkreis 61 als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden!

Seit einigen Jahren richten wir die Kreismeisterschaft laufende Scheibe 50m, auch Keilerschießen genannt,
auf unserem Kleinkaliber Stand aus und auch die neu eingeführte Aufgelegt Runde bringt doch wieder viele erfahrene
Schützen auf den Schießstand, obwohl sie vielleicht dachten, sie wären zu alt zum Schießen!

© 2019 Schützenverein Künzell 1983 e.V.

Thema von Anders Norén